​-

Machtzentrale

Sabine von CONTADINA'S WAY sammelt auf ihren Blog Fotos von unseren Arbeitsplätzen. 

Mein Näharbeitsplatz ist jetzt fertig geworden. Ich hab sonst immer im Esszimmer genäht und musste aber immer alles danach wegräumen. Das war etwas mühsam :S. Ich hätte zwar ein Zimmer im oberen Stock frei, aber da bin ich so "eingeengt" in einem Raum. 

Wenn ich nähe dann läuft der Fernseher oder das Radio, und wenn ich kurz Pause mache dann setze ich mich auf die Couch, schau in den Laptop, oder geh in die Küche... 

Dann hatte ich vor ein paar Wochen die Idee, ganz spontan, einen mobilen Arbeitsplatz zu machen. Ich bin am Samstag 15 Min vor Schluss zum gelb blauen Schweden hineingedüst, direkt zum Regal wo ich mir ein Expedit Regal in weiss genommen habe. 

Es war schnell aufgebaut - ich hab noch 4 Rollen unten angeschraubt, die nicht dabei waren.

So, dann das erste Problem --> die Arbeitsfläche von 40 cm ist doch recht schmal und man kann nicht gut sitzen. Dann hab ich eine Zeit lang gebraucht bis ich wieder eine Idee hatte - ein Brett welches ich runter klappen kann... 

Ab in den Baumarkt und einen Angestellen um Rat gebeten... So wie ich es wollte wäre es nicht gegangen, da die Nähmaschine zu schwer ist... Aber der gute Mann hat mir Winkeln empfohlen, die ich runterklappen kann. Ich hab mir noch ein Brett gekauft und ab damit nach Hause.

Dann hat es wieder gedauert bis Göttergatte mir geholfen hat. Das konnte ich leider nicht alleine machen :S. So weit so gut, hab mich gefreut weil es so ist wie ich es wollte. Dann das erste Mal nähen... und da wären wir beim 2. Problem --> Die Maschine hat so vibriert, dass ich nicht nähen konnte. Ich hätte die Maschine weiter nach hinten schieben müssen, aber dann wäre es zu weit von mir weg gewesen... 

Also wieder zum Baumarkt und wieder Winkeln gekauft, aber diesmal ein schmäleres Brett.

Göttergatte hat es mir auf die andere Seite montiert und --> TATTTAAAA  FERTIG und es ist super :)

Ich habe genug Platz zum sitzen, ich kann beide Seiten runterklappen, es vibriert nichts mehr und ich kann super nähen, auf der anderen Seite kann ich zuschneiden oder etwas abstellen und im Regal hab ich die wichtigsten Utensilien gleich parat.

Zur Verziehrung hab ich noch Schmetterlinge auf die 2 Bretter geklebt - da war nichts buntes bei dem Kasterl ;(

Einen Schreibtischstuhl hatte ich zum Glück - der ist toll, da der höhenverstellbar ist. Da ich recht groß bin, brauch ich gute Stühle wenn ich länger sitze und arbeite...

Das Nähmaschinenverhüterli hat meine Mutter vor über 25 Jahren genäht. Es war immer auf ihrer Nähmaschine und seit sie gestorben ist, horte ich ihre Patchworkdecken und anderes Genähtes.

Ich bin total begeistert von meinem mobilen Arbeitsplatz :)

Das kann ich nur jedem empfehlen der keinen Raum zur Verfügung hat und nicht immer alles wegräumen will :)

Hier nun ein paar Fotos:










Ab damit zur Machtzentrale von CONTADINA's WAY :)

CheRRy

Kommentare :

  1. Da isses ja, dein mobiles Arbeitsplätzchen! :-)

    Ist ja wirklich super geworden und alles lässt sich ganz platzsparend wieder verstauen - toll!

    Die Schmetterlinge sind ja wirklich eine sehr hübsche Idee! :-)
    Und wie ich sehe, hast du auch so eine Teebeutelbox zweckenfremdet - die sind praktisch, man sieht durch den Glasdeckel immer schön, was drin ist.

    Ich freue mich, dass meine Machtzentralen-Sammlung durch deine tolle, mobile Machtzentrale Zuwachs bekommen hat - das ist wirklich eine Spitzen-Idee für alle, die nicht viel Platz zur Verfügung haben.

    Ganz liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Einen gemütliche Arbeitsplatz hast du dir da eingerichtet. Und die Maschinenhülle ist der absolute Knaller. Selbstgemacht?

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Wow, toller Arbeitsplatz! Und echt praktisch! Super Idee!!!
    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal eine tolle Idee, und so praktisch :-) alles auf kleinstem Raum.
    Und diese Nähma-Hülle kann einen ja fast neidisch machen ;-)

    G.L.G. Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Cherry,
    Wow, ich staune! Ein Expedit zum Rollen und zum Klappen! Das ist eine tolle Idee!
    Mein Expedit hat auch Rollen.... zu sehen in meiner "Machtzentrale" auf meinem Blog.
    Herzliche Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Cherry!
    Klasse Dein mobiler Tisch! Bist du noch zufrieden, oder bist du doch ins OG umgezogen? Ich überlege, was ich am besten machen soll...
    Liebste Grüße!
    Frau Nahtaktiv

    AntwortenLöschen
  7. Hi Cherry!
    Seeehr coole Lösung. Das nenne ich mal "kompakt"! Und die Hülle von Deiner Mama ist auch echt wunderschön...ich mag diese alten Nähmaschinen unheimlich gerne...
    Lg,
    Fannie

    AntwortenLöschen
  8. Genau das was ich gesucht habe, ich möchte auch gerne einen Klapptisch an mein Expedit bauen und genau das Gewicht war mein Problem. Aber nun weiß ich wonach ich suchen muss ;-) LG Anja

    AntwortenLöschen