​-

DIY Utensilo

 

Ich hab ja schon einige Utensilos genäht und auch schon mal ein Tutorial darüber geschrieben - mein Tutorial - ... Diesmal hab ich bei GrinseStern ein Tutorial gesehen und hab mir gedacht ich näh halt auch wieder eins - diesmal nach ihrer Beschreibung.

Gedacht, getan... Schaut euch das Tutorial von GrinseStern an - total einfach, geht schnell und ist gut erklärt...


Beide Techniken gehen gleich schnell und gut... 

Hier meine 2 Werke :



CheRRy

Tutorial Stoffblume



Seit einiger Zeit will ich eine Stoffblume nähen. Ich hab mir einige Tutorials angeschaut und das für MICH ideale nachgemacht. 

Ich finde diese Blümchen total süß und sie sind schnell zu machen :)

Ihr braucht Stoff, Nadel und Faden und einen Knopf.





Nehmt ein Einmachglas in gewünschter Größe und schneidet 6 Kreise aus.


Faltet den ersten Kreis in der Mitte, und dann nochmals. Es sollte ein kleiner Spitz rauskommen. 

Macht einen Knopf am Ende des Fadens.

Fädelt den Spitz nun auf den Faden.



So sollte es aussehen wenn alle 6 Blüten aufgefädelt sind.

Zieht den Faden zusammen und macht einen Knopf.




So schaut es nun aus wenn der Faden zusammengezogen und verknotet ist.


Jetzt einfach einen Knopf aufnähen. 

und 
.
.
.
.
 







 FERTIG :)








CheRRy

Taschen THEA von Machwerk

Weiter gehts mit Taschen nähen....

Von MACHWERK habe ich mir das E-Book für die Thea Taschen (2 Schnitte in einem E-Book - groß und klein) gekauft. Mir hat das Design recht gut gefallen und ich habe mir auch zugetraut sie zu nähen... Die Anleitung ist super beschrieben - bin begeistert :)

Stoffe sind diesmal nicht vom großen Schweden ;)

Ich hab zuerst die in Blau und Braun gemacht. Da habe ich auch mein erstes Paspelband genäht :) Juhu, geschafft ;)

Ich habe einen normalen Futterstoff verwendet und einen Magnetdruckknopf. Als Goodie hab ich wieder eine kleine Tasche für Schlüsseln bzw Kulli oder Lipgloss genäht. 

Der Träger ist lang - somit kann man sie quer oder nur über eine Schulter tragen. 

Der Stoff schaut zwar trachtig aus, aber mir gefallt die Farbkombination recht gut.

Die Tasche in Rosa und Braun ist der gleiche Schnitt nur kleiner. Dort habe ich den Träger auf "meine" Länge genäht. Sie ist auch gefüttert, allerdingt habe ich noch keine kleine Tasche genäht... Mache ich vielleicht noch. Diese ist auch mit einem Magnetdruckknopf zu verschließen.

Der Schnitt begeistert mich, da ich keinen Zipp einnähen muss. Die Klappe ist breit genug... Im E-Book ist aber auch eine Anleitung zur eine Variante mit Zipp.

Ich glaube ich werde bald wieder eine nähen ;)

CheRRy
















DIY Passhüllen die Zweite...

Ein paar Passhüllen zum drüberstreuen...

Ich hab schon mal einen Schwung gemacht, die alle einen Besitzer gefunden haben. Ich selber hab auch eine, die auch schon öfters mit im Ausland war ;)

Ich hab, wie auch bei den anderen, das Tutorial von URBANSKA herangezogen, wobei ich meine Hüllen etwas kleiner mache.






CheRRy

DIY Etuitäschchen... wieder...

Ja, ja, und wieder mal Etuitäschchen...

Kennt ihr das wenn von Anfang an etwas nicht hinhaut? Bei der Orangenen war von Anfang an der Wurm drinnen... Keine Ahnung warum... Das ist mein Sorgenkind von den vier...

Mein Liebling ist die Blaue... ich glaube die werde ich mir behalten ;)





CheRRy

Cathedral Window Nadelkissen




Die Vorgeschichte: Meine Mutter war eine hervorragende Patchworkerin. Ich liebe ihre Decken und Polster und hüte diese wie einen Schatz. Ich habe ihr Jahre zugeschaut und ihr bei den Farbkombinationen geholfen. Ich bin damit aufgewachsen, habe aber nie gelernt zu nähen... Warum auch, meine Mutter war in meinen Augen ein Profi.

Ihr könnt euch unsere USA Touren vorstellen... Dort ein Stoffgeschäft, da eine Patchworkfreundin, ab zu den Amish people und dort die Quilts anschauen... Für mich war das ok. Jeder sollte sich für etwas begeistern und das soll auch akzeptiert werden.

Ich selber möchte nicht patchworken - meine Mutter war der Profi und ich will das auch so belassen. So sollen auch meine Erinnerungen bleiben.

Ich weiss dass sie von Wolke 7 mit einem Lächeln im Gesicht herunterschaut und Stolz ist dass ich mich auch fürs nähen begeistern kann. Wenn auch auf eine andere Weise wie sie  :)

So, genug Geschichten erzählt...

Das Cathedral Window ist eigentlich mehr eine Falt- und Bügeltechnik. Es ist ganz einfach zu nähen - man braucht nur ein bissi Fingerspitzengefühl beim falten.

Ich habe über Pinterest diesen Link gefunden CATHEDRAL WINDOW - es ist durch die Fotos super erklärt.











CheRRy

1. Handtasche geglückt :)




Eins meiner Ziele war ja eine Handtasche zu nähen... Ich hab mich aber noch nicht drüber getraut, ausser der Wendetasche (die auch ziemlich einfach war...). 

Vor längerer Zeit hab ich mir das gratis E-Book der Atomium Tasche von MACHWERK runtergeladen. Dieses Wochenende war es dann endlich soweit :)
Das E-Book ist sehr verständlich erklärt und gut aufbereitet :)

Ich hab ins Futter zwar eine Zipptasche eingenäht, aber für mich persönlich ist sie zu klein. Deswegen hab ich noch schnell eine kleine Tasche genäht um dort meine Schlüssel zu verstauen :)

Stoff ist wieder mal vom blau gelben Schweden :)

Das ist mein Resultat :









CheRRy

DIY Geldbörse - mittlere Größe...




Ich hab immer noch nicht den idealen Schnitt für eine Geldbörse gefunden :(

Die, die ich diesmal gemacht habe, hat eine mittlere Größe und ist gut für Städtetrips zu gebrauchen, da ich da nicht meine gesamte Geldbörse mitnehm.

Dieses Börserl war beim E-book von STICHES BY STELLALUNA dabei. Jetzt fehlt mir nur noch die Dritte im Bunde...








CheRRy

DIY Taschenspieler mit 3 kleinen Falten

Ich hab letztes Jahr schon mal so ein Täschchen genäht, allerdings war ich nicht so zufrieden, da ich die Rundungen nicht so schön hinbekommen habe.

Bei meinem jetzigen Versuch war es schon besser :)

Ein Tutorial findet ihr bei SKIP TO MY LOU.






CheRRy

DIY längliches Kosmetiktäschchen



Diesmal hab ich mir das Free Tutorial von MACHWERK ausgedruckt. Die Anleitung war gut geschrieben und der Schnitt im Kleinformat vorgezeichnet.

Also hab ich mich mal ans Schnittzeichnen gesetzt.

Ich hab einen kleinen Fehler beim Vlies gemacht - meins ist eine Spur zu dick... aber was solls, bei der nächsten weiß ich es :)








CheRRy

Gebackene Pfirsich-Philadelphia Torte




Was macht man mit Frischkäse der im hintersten Eck im Kühlschrank ganz unentdeckt herumliegt und knapp vorm Ablaufdatum ist? Natürlich eine Torte :)

Ich bin kein Freund von Gelatine und hab mich deshalb entschlossen eine gebackene Torte zu machen. Eine gebackene Topfentorte hab ich schon des öfteren gemacht, und somit hab ich mir gedacht dass sie mit Frischkäse ja auch gelingen muss :)

Ihr braucht folgende Zutaten:



Für den Boden:
150 g   Kekse oder Biskotten
60 g     Butter
etwas   Kakao

Für den Teig:
3 Pkg   Frischkäse
130 g   Zucker
3         Eier
2 Pkg   Vanillezucker oder Extrakt
1 Dose  Pfirsiche



Der Boden:

Kekse oder Biskotten in einem Gefrierbeutel zerbröseln. Butter schmelzen und Kakao dazugeben. Bröseln mit der Butter mischen.

Der Teig:

Frischkäse, Zucker, Vanillezucker glatt ruhren. Nach und nach die Eier dazugeben.

Die Pfirsiche abtropfen lassen und klein schneiden.

Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und die Seiten mit Butter einschmieren.
Die Bröselmasse auf dem Boden verteilen und andrücken.
Die Pfirsiche auf der Bröselmasse verteilen und zum Schluss die Frischkäsecreme darüber streichen.

Das Ganze bei 180°C ca. 50 Min. backen. Die Oberfläche sollte Hellbraun sein. 
Nicht wundern, die Torte stürzt etwas in sich zusammen wenn sie auskühlt...

Auskühlen lassen, mit Staubzucker verzieren und servieren :)


MMMHHHH :)


Laßt es euch schmecken :)









CheRRy