​-

Marokko - Reisebericht Teil 2


So, weiter gehts....

In Fes sind wir gleich mal zum Königspalast gefahren. Zufällig war grad der König da und somit auch Polizei, Militär und seine eigene Wache. Natürlich kann man nicht hinein, aber schon von außen schaut der Palast toll aus. 

 




Wenn man ein bissi weiter geht, kommt man ins jüdische Viertel. Es war noch früh und es hatte nichts offen, aber es war interessant.




Dann sind wir weiter zum Eingang der Medina  gefahren. Dort haben wir eine einheimische Reiseleiterin bekommen die mit uns durch die Gassen gegangen ist. Leider ist sie ziemlich schnell maschiert und wir "Fotografen" sind schwer nachgekommen. Insgesamt sind wir über 8 Km durch die Medina gegangen. Echt toll und beeindruckend. 



















Die Schnecken werden in einer Suppe gekocht...


Da schlagt das Nähherz höher!!!





Von dort sind wir zu einem Aussichtspunkt gefahren. Es war an diesem Tag etwas diesig, aber wir hatten trotzdem eine gute Sicht. Es war dort auch eine kleine Ruine wo gerade frisch gefärbtes Leder zum trocknen ausgelegt wurde. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie das stinkt :S Ich hab mich nicht getraut was zu klauen ;(










Dann war Mittagspause. Die Anderen bekamen wieder ihr Buffet und da nichts rumdherum war haben wir uns in ein pipifeines Spa auf die Terrasse gesetzt und Kaffee getrunken. Wir waren so ca. 10 Pers. vom Bus und hatten Spaß in dieser wunderbaren Umgebung.



Weiter sind es nach Volubilis gefahren. Das ist eine römische Ausgrabungsstätte. Das Wetter war perfekt :) Wir haben auch dort einen einheimischen Reiseführer gehabt der viel (viel zu viel) erklärt hat. Ich mag solche Ausgrabungen - irgendwie fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt :)













Weiter ging es dann nach Meknes. Dort waren wir noch im Mausoleum vom  König Moulay Ismail. Ja, ok, wir habens gesehen... War jetzt nicht so spektakulär...




Danach sind wir ins Hotel gefahren. Das Hotel war ganz ok und das Abendessen sogar ziemlich lecker. Wir sind dann noch spazieren gegangen und haben ganz nett mit einem Einheimischen geplaudert. Da ich fließend französisch spreche, geht das natürlich recht einfach :)

Am nächsten Tag haben wir in der Früh eine Teppichknüpferei besucht. Es war total interessant den Frauen bei der Arbeit zuzuschauen. Ich hab mich dann zu einer Frau gesetzt und auch etwas geknüpft. Ziemlich schwierig, da die ja auch Muster machen. Die waren sooooo nett die Frauen :)
Dann gab es halt viel BlaBla und Teppichvorführungen. Naja, das lasst man halt über sich ergehen. Trotzdem hab ich etwas dazu gelernt :)









Weiter ging es nach Rabat - der Hauptstadt. Dort haben wir das Mausoleum vom Mohammed V besucht.  Ein recht schönes Plätzchen :) 









Danach ging es zu einem wunder-wunderschönen Plätzchen auf Erden - nach Kasbah des Oudaia. Ein Gassengewirr wo ich gar nicht mehr weg wollte. Dort kommt man zu einem Aussichtspunkt mit tollen Blick aufs Meer *Träum*













 Wir sind in den Sonnenuntergang (der soooooo schön war) gefahren Richtung Casablanca.



Ihr könnt euch den Verkehr dort nicht vorstellen :S Echt arg :S Unser Busfahrer Abdullatif ist ein begnadeter und sicherer Fahrer. Ich würde mich dort nicht trauen zu fahren :S

Von unserem Hotelzimmer hatten wir einen schönen Blick. Nach dem Abendessen haben wir noch eine "Casablanca bei Nacht" Fahrt gemacht. War ganz ok...


Ausblick vom Hotelzimmer







So, hier stoppe ich mal. In meinem letzten Bericht geht es dann noch um ein bissi mehr Casablanca und Marrakesch :)

CheRRy

Kommentare :

  1. Die Bilder sind einfach wunderschön, danke fürs entführen nach Marokko.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie gerne wäre ich dabei gewesen. Ihr habt ja viel gesehen, wenn es auch sicherlich nicht so erholsam war. Wo die alten Römer überall waren! Das sieht mit den Bäumen fast wie in Italien aus *lach*. Diese farbenpracht und die orientalischen Bauwerke finde ich immer wieder faszinierend. Die Katze hat sich ein gemütliches Plätzchen gesucht :)
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen