​-

Projekt "Autoreifentisch"


Die Idee aus Autoreifen einen Tisch zu machen hatte ich schon letztes Jahr. Aber irgendwie hat die Zeit gefehlt mich näher damit zu beschäftigen...
Die Reifen waren den Winter über im Garten und haben nur darauf gewartet endlich bearbeitet zu werden.




Das ganze Projekt war schwieriger als ich gedacht habe. Ich wollte ja nur einen ganz normalen Tisch mit lackierten Reifen, Rollen dran und Abstellfläche.


Problem 1:


Der Lack.


Man kann bei Autoreifen bzw Gummi keinen normalen Lack verwenden. Derwürde abperlen, nicht haften oder einfach reißen. Ich hab Gott und die Welt gefragt was ich nehmen kann. Nicht mal in einem Gummiwerk konnten sie mir weiter helfen.
Ich bin dann bei der Farbenfirma Sefra an einen tollen Mitarbeiter geraten der meinte ich solle Lucite Fassadenfarbe verwenden. Das sollte gehen. Ich habe mich für ein Blau entschieden. Die Farbe war leider nicht grad billig, aber was solls.


Gut. Das Lackieren ist super gegangen und die Farbe war sehr schnell trocken und hat gehalten.


--> Problem gelöst :)


Problem 2:


Runde Bretter.


Mein Plan war, dass ich am untersten Reifen eine runde Holzplatte montiere und da drauf 4 Rollen.
Als Tischplatte sollte auch eine runde Platte her die ich dann mit einem Wachstuch bezogen hätte. (Eine Glasplatte will ich für die Terrasse oder Garten nicht)


Da sagt mir doch glatt der "Brettschneider" vom Baumarkt, dass man die Bretter nur eckig aber nicht rund schneiden kann. Ich Blondchen hab ihn dann mal fragend und komisch angeschaut, da ich das Problem nicht sehen konnte... "Das Holz fasert aus"... Gut, muss ich so hinnehmen.


Auch in der Holzabteilung konnte mir niemand helfen.


Plan B:


Ich habe dann mal einfach in der Blumenabteilung so einen rollbaren Blumenuntersetzer genommen. Eigentlich eine super Alternative - ich war begeistert über meinen Geistesblitz ;)


Das rollt super auf der Terrasse und die Reifen sind auch nicht zu schwer :)


Plan B Nr. 2:


Die Tischplatte... was soll ich machen... Nachdem ich ja schon in der Blumenabteilung war, habe ich mir die Topfuntersetzer genauer angeschaut. Naja, man kanns ja mal probieren :) Ich habe mir 2 normale Blumentopfuntersetzer gekauft und siehe da - das gefällt mir besser als eine Platte :)
Die muss man nur in den Reifen reindrücken und sitzen bombenfest :)


In den Untersetzer habe ich dann nur ein altes zugeschnittenes Platzset reingegeben.. So ist noch etwas Buntes dabei :)



Den zweiten kleinen Tisch habe ich nur aus 2 Reifen gemacht, davon aber nur einen lackiert und ohne Rollen da er auf Steinen steht. Der wir auch so niedrig bleiben.


Ich muss sagen, obwohl eigentlich nichts wirklich so funktioniert hat wie ich es wollte, bin ich extrem zufrieden!!!


Ich brauche keinen großen Tisch auf der Terrasse. Wenn ich Gäste habe kann ich den immer noch aufstellen.


Ein einfaches upcycling Projekt (ok, meine Geduld wurde auf die Probe gestellt). Ich bin froh dass ich es gemacht habe :)


CheRRy


--> HoT
--> CREADIENSTAG

--> FACILE et BEAU'S upcycling Linksammlung

Kommentare :

  1. Eine originelle Idee! Die Lösung in der Gätnerabteilung zu finden ist verblüffend. Genial, mir gefällt es.
    Gruss me3ko

    AntwortenLöschen
  2. Also, echt mal das hast du spitzenmäßig gelöst. Kreativität ist doch wenn man es umsetzt und egal wie. Ich finde die Idee mit dem Untersetzter super, ist doch gleich wie ein Tablett. Die Farbe ist genial keine Frage, leuchtet schön. Klasse gemacht.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Super gelöst! Ich habe auch ein Projekt mit Autoreifen vor und bin froh über deinen Tipp mit der Farbe.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. wow.... wie cool ist das denn bitte???? Diese kleinen Tischchen sehen sowas von super aus - man könnte meinen ein Künstler hätte sie entworfen. Naja... genaugenommen war es eine Künstlerin ;)
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta
    p.s. die alten winterreifen werden jetzt nicht mehr entsorgt sondern umgearbeitet - *G*

    AntwortenLöschen
  5. "Da sagt mir doch glatt der "Brettschneider" vom Baumarkt, dass man die Bretter nur eckig aber nicht rund schneiden kann. "

    So ein Stuss. ER kann das vielleicht nicht. Oder der Baumarkt bietet das als Service nicht an, was ich verstehen kann - unser sägt auch nur gerade Schnitte. Aber letztlich kann man sehr wohl aus einem eckigen Brett ein rundes machen. Dafür gibt es z.B. für Stichsägen extra Kurvensägeblätter ... je nach Rundungsgröße geht das aber auch mit einem normalen. Und ob es fasert, hängt davon ab, ob Sägeblatt und Holz zueinander gut passen und ob man genug Geduld hat.

    Andererseits: die Idee mit dem Blumenuntersetzer ist genial! Das ist nicht nur weniger Aufwand, das könnte sogar preiswerter sein. ;)

    AntwortenLöschen